Instagram Youtube Facebook

Strecke und Hindernisse​

Der Hotfoot Run ist ein Lauf für jeden, der sich einer persönlichen Herausforderung stellen möchte. D.h. auch Anfänger und Läufer, die sich erstmals an einen Hindernislauf wagen, sind bei uns ebenso willkommen, wir alte Hasen. Der Spaß steht bei uns im Vordergrund, ihr sollt erschöpft, stolz und glücklich nach Hause gehen. Egal welche Distanz ihr gelaufen seid, Ruhm und Ehre sind euch gewiss! Darüber hinaus hat die Sicherheit bei uns höchste Priorität, insbesondere bei der Konstruktion der Hindernisse. Unser Team hat langjährige Erfahrung und ist auch beratend im Ausland für andere Hindernisläufe tätig.​

Es gibt am Nürburgring die Distanzen: Hot-6 (6km), Hot-12 (12km), Hot-24 (24km), in Köln die Distanzen: Hot-6 (6km), Hot-10 (10km), Hot-20 (20 km). ​

Unsere Hindernisse sind alle zu bewältigen, und falls du es mal nicht (alleine) schaffst, werden dir entweder andere Läufer zur Seite stehen oder du kannst das Hindernis umlaufen. ​

Neben Geschicklichkeit, Klettern, Springen und unterschiedlichen Schwimmstrecken, steht natürlich auch Schnelligkeit auf dem Programm. Die Strecke führt teilweise durch Kiesbetten, Wald sowie unebenen Untergrund mit eventuell verborgenen Hindernissen wie Wurzeln, Draht, Muniereisen oder Steinen, die durch das Überlaufen, Aufweichen, Abtragen des Erdreiches auch an die Oberfläche treten können. Es besteht permanente Rutsch- und Ausrutschgefahr. Wir weisen darauf hin, dass beim Überwinden der Hindernisse Verletzungen durch Stürze, Umknicken, Stolpern oder Ausrutschen entstehen können. Weiterhin entstehen Gefahren durch andere Teilnehmer, die durch Stürze Ihre Mitläufer gefährden können. Bitte passt dementsprechend Euer Lauftempo und Laufverhalten den Sichtverhältnissen und dem Andrang auf der Strecke und an den jeweiligen Hindernissen an. Aufgrund der Vielzahl der Teilnehmer ist eine freie Sicht auf die Strecke nicht immer gewährt. In diesem Falle ist es dem Teilnehmer untersagt, unvermindert mit vollem Tempo weiterzulaufen. Eine Verminderung des Lauftempos, entsprechend der Streckenbeschaffenheit und der Sichtverhältnisse, ist unbedingt einzuhalten. An allen Wasserhindernissen werden zudem Hinweise auf die Wassertemperatur angebracht. Diese sollten unbedingt beachtet werden. Unter Umständen könnte ein zu schneller Einstieg in die Wasserhindernisse einen Kälteschock zur Folge haben. Für Nichtschwimmer werden Bypässe an diesen Hindernissen in die Strecke eingebaut, die durch Länge und Schwierigkeitsgrad jedoch keine Zeitersparnis für die Läufer bedeuten. Des Weiteren werden voraussichtlich Stromhindernisse mit Weidezaunanlagen in die Strecke eingebaut. Auf diese wird im Vorfeld unter hotfootrun.de und während des Laufs mit Hinweisschildern hingewiesen. Obwohl Gesundheitsschäden nahezu ausgeschlossen werden können, sind vor allem Träger von Herzschrittmachern dringend angehalten, diese durch vorbereitete Bypässe zu umlaufen. Jeder Teilnehmer sollte hier eigenverantwortlich entscheiden, ob diese Hindernisse von ihm genommen werden oder nicht. Nähere Informationen zur Strecke & allen Hindernissen erfahrt Ihr regelmäßig unter hotfootrun.de. Vom Aufbau werden wir jeden Tag berichten und regelmäßig informieren.​

Die Rennleitung hat jederzeit das Recht, die Strecke zu ändern oder während des Rennens einzelne Hindernisse zu schließen. Wir appellieren an alle Läufer/innen, sich fair und rücksichtsvoll zu verhalten. Helft Euch gegenseitig bei den Hindernissen, denn nur faire Läufer sind wahre Hotfoot Runner! Wir werden bei dem Bau der Hindernisse auf eine ausreichende Breite für die Anzahl der Teilnehmer achten.​

Ganz einfach: Laufen ;) Das ist schon mal die halbe Miete, denn du möchtest ja bis zum Zieleinlauf durchhalten. Um die Hindernisse zu bewältigen hilft es, sich mit funktionellem Training vorzubereiten, so dass du Kraft und Mobilität mitbringst. ​